ILE - Allianz B 303+

Integrierte Ländliche Entwicklung

 


10 Gemeinden der Landkreise Coburg, Kronach und Lichtenfels entlang der Bundesstraße 303 und darüber hinaus entwickeln gemeinsam mit einem Planerteam ein zukunftsfähiges Konzept für die interkommunale Zusammenarbeit im Rahmen der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE). Die Arbeitsgemeinschaft Allianz B303+ umfasst die Gemeinden Ebersdorf b. Coburg, Großheirath, Grub a.Forst, Niederfüllbach, Schneckenlohe, Sonnefeld, Weidhausen b. Coburg, Untersiemau und die Marktgemeinden Marktgraitz und Mitwitz.

Die Erstellung des Konzepts - das sogenannte ILEK (Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept) - wird vom Amt für Ländliche Entwicklung gefördert. Hierin werden Maßnahmen enthalten sein, die die 10 Gemeinden gemeinsam oder je nach Themenstellung in Gruppen angehen.

Die Themen soziales Miteinander, Vereinsarbeit bzw. Ehrenamt spielen in den Gemeinden und somit auch für das Entwicklungskonzept eine wichtige Rolle. Da aufgrund der aktuellen Umstände kein persönlicher Austausch möglich ist, soll eine Beteiligung über einen Fragebogen ermöglicht werden.

Sie können hier online teilnehmen: http://umfrage.planwerk.de/s/vereine_ehrenamt

Alternativ können Sie den Fragebogen (siehe Anhang) auch ausdrucken und händisch ausfüllen. Verteilen Sie diesen Link bzw. den Fragebogen gerne an Ihre Mitglieder/Kollegen/etc. weiter.

Nur mit Ihrer Mithilfe ist es möglich, ein umfassendes Konzept zu erarbeiten. Ihre Angaben bleiben anonym und werden entsprechend der Datenschutzgrundverordnung vertraulich behandelt.

Auch wird über die Allianz B303+ ab 2022 eine Förderung von Kleinprojekten über das sogenannte Regionalbudget möglich sein. Förderfähig sind im Allgemeinen Kleinprojekte, die einen positiven Beitrag für die Gesellschaft vor Ort in ländlichen Räumen leisten. Häufig sind Vereine oder ehrenamtliche Initiativen die Hauptnutzer des Regionalbudgets.

Bei weiteren Fragen zur ILE, der Befragung oder darüber hinaus, wenden Sie sich bitte an das begleitende Planungsbüro: PLANWERK Stadtentwicklung, Herr Schramm, Tel. 0911-650-828-0

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Fragebogen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.