Fälligkeit der Hundesteuer

Die Hundesteuer für 201. wird ... zum  fällig. Es wird darauf hingewiesen, dass keine neuen Bescheide erstellt werden, sondern die bisherigen Steuerbescheide fort gelten.
 

Die Steuerpflichtigen, die nicht am Einzugsverfahren angeschlossen sind bzw. die keine Abbuchung wünschen, müssen diese bis zum Fälligkeitstag bei der Kasse der Verwaltungsgemeinschaft Grub a.Forst einzahlen.

 

Die Hundesteuer beträgt je Hund in der Regel 20,00 €,
für Kampfhunde 600,00 € im Jahr.

Bei unpünktlicher Zahlung wird eine Mahngebühr erhoben.

 

Bei dieser Gelegenheit weist die Verwaltungsgemeinschaft Grub a.Forst darauf hin, dass gemäß § 11 der Hundesteuersatzung der Gemeinde Niederfüllbach jeder Hundehalter, der einen über vier Monate alten Hund besitzt, dies unverzüglich der Verwaltungsgemeinschaft zu melden hat.

Zur Kennzeichnung eines jeden Hundes gibt die Verwaltungsgemeinschaft Hundezeichen aus.

Der Hundehalter soll den Hund unverzüglich bei der Verwaltungsgemeinschaft abmelden, wenn der Hund abhanden gekommen ist oder wenn der Hundehalter aus der Gemeinde weggezogen ist. Fallen die Voraussetzungen für die Steuervergünstigung weg oder ändern sie sich, dann ist dies ebenfalls der Verwaltungsgemeinschaft anzuzeigen.

Ferner wird darauf hingewiesen, dass ordnungswidrig handelt, wer seiner Meldepflicht nicht nachkommt.

Abgabenpflichtige, die sich dem Einzugsverfahren anschließen möchten, werden gebeten, bei der Verwaltungsgemeinschaft ein SEPA-Lastschriftmandat zu hinterlegen. Vordrucke sind in beiden Rathäusern erhältlich.

 

Konten der VG Grub a.Forst:

 

VR-Bank Coburg eG

IBAN: DE60783600000006400353

BIC:    GENODEF1COS