Bündnis für Familie in Niederfüllbach

Ansprechpartner in der Gemeinde Niederfüllbach:
Bündnis-Sprecher:   
2. Sprecherin :          Mona Metschke-Ernst     Tel.   0 95 65 / 20 98

Öffentlichkeitsarbeit:
Thomas Weinbrecht       Tel. 01 70 / 79 68 000


„Es bewegt sich etwas in Deutschlands Städten und Gemeinden“

Der Gemeinderat Niederfüllbach hat am 06.10.2008 in seiner Sitzung erstmals darüber beraten, ein lokales Bündnis für Familie in Niederfüllbach zu gründen.


Das Ziel lautet: Ein positives Klima für Familien zu schaffen.

Das Bündnis für Familie hatte von Anfang an einen guten Stand in Niederfüllbach. Das Jugendforum Niederfüllbach, welches fest in der Gemeinde verankert war, sollte um die Bereiche Familie und Senioren erweitert werden. So entstand das lokale Bündnis.

Wer Ideen hat, wie man Niederfüllbach lebenswerter machen kann oder Lust hat, sich bei uns zu beteiligen, ist aufs herzlichste eingeladen.

Gefragt sind alle, die mit Familien zu tun haben:
Gemeindeverwaltung und Gemeinderat, Betriebe und Unternehmen, Vereine und Verbände, Kirchen, Schule, Kindergarten, Bürgerinnen und Bürger.

Beispiele für Handlungsbereiche:
Busfahrpläne, Familienpässe, Zusammenhalt der Generationen, Balance von Familie und Beruf, flexible Kinderbetreuungsangebote, Tageseinrichtungen usw.


Mehr Informationen:

>>>      Was sind Lokale Bündnisse für Familien?

>>>      www.lokale-buendnisse-fuer-familie.de



Erklärung zur Gründung:

Ziel des Lokalen Bündnisses für Familie ist es, dazu beizutragen, dass sich Kinder, Familien und ältere Menschen in Niederfüllbach wohl fühlen. Die Angebote der Kinderbetreuung, Jugendarbeit und aller Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf werden im Niederfüllbacher Bündnis für Familie generationenübergreifend weiterentwickelt und gestaltet.
Engagierte Bürgerinnen und Bürger, aber auch Vertreter sozialer Organisationen, der Politik sowie Unternehmen gründen ein Bündnis, um Familienfreundichkeit in Niederfüllbach in den Mittelpunkt öffentlichen Denkens und Handelns zu rücken.

Familien fühlen sich wohl in Niederfüllbach!

Niederfüllbach, 23. Januar 2009